Filesharing

Filesharing ist ein Begriff, der aus dem Englischen stammt und soviel bedeutet wie Daten teilen. Es bezeichnet den Austausch von Dateien in bestimmten Filesharing-Netzwerken.

Im Falle des Herunterladen von Musik, Film, Buch, Computerprogrammen und Spielen in einem der vielen Internetportale handelt es sich teilweise um Filesharing-Netzwerke. Was viele jedoch nicht wissen: Wenn man dort etwas herunterlädt, bietet man es automatisch allen anderen Teilnehmern des Netzwerkes zum Download an. Das ist von der Fileshring-Software (die mir bekannt ist) so vorgesehen und geschieht ohne daß der jeweilige Nutzer dies bemerkt.

Die Musik- oder Filmdatei oder was immer man dort gerade herunterlädt steht nun quasi als Angebot für alle anderen Nutzer des Netzwerkes zur Verfügung. Es handelt es sich dann unter Umständen um eine unerlaubte Verwertung geschützter Werke. Juristen sprechen auch von einem rechtswidrigen öffentlichen Zugänglichmachen und einer Urheberrechtsverletzung. 

Es spielt dann letztendlich auch keine Rolle mehr, ob tatsächlich jemand anders die betreffende Datei (also die Musik, den Film, das Hörbuch usw.) herunterlädt. Das Ganze geschieht auch öffentlich, weil jeder sich bei den Filesharing-Netzwerken anmelden kann. Und so kann es sein, dass Sie ein Schreiben der Anwälte der Rechteinhaber im Briefkasten haben.

Sie suchen einen Anwalt in Berlin?

Rufen Sie an
telefon 030 8441 2280
keine Anwaltsgebühren bei Erstkontakt zur Information

Mo-Fr 8-20 Sa/So 9-18 Uhr

oder Nachricht an:

info@rechtsanwalt-haraldmueller.de

Kostenloser Rückruf


captcha
Zum Seitenanfang